Brandenburger OL-Nachwuchs ganz vorn

Nach dem Nebel-Cup am 13.11., dem letzten von sechs Wertungsläufen, steht nun die endgültige Rangfolge beim diesjährigen Wettstreit um den „Nachwuchspokal Orientierungslauf“ fest. Die Siegerehrung fand im Rahmen unseres Teufelssee-OL am 19.11. statt.

Den Wanderpokal mit nach Hause nehmen konnte diesmal der Vorjahreszweite OKMB (304 Punkte). Einen hervorragenden zweiten Platz (241 Punkte) erkämpften sich die Kinder und Jugendlichen unseres Vereins. Damit konnten sie sich ebenfalls um eine Platzierung gegenüber dem Vorjahr verbessern. Herzlichen Glückwunsch!

Knapp geschlagen auf Platz drei (232 Punkte) folgt der Seriensieger der Vorjahre Köpenicker SC. Der „Nachwuchspokal Orientierungslauf“ wurde 2012 zunächst für die Mitgliedsvereine des Berliner Turn- und Freizeitsportbundes in Leben gerufen. Seit 2015 werden auch die Mitgliedsvereine des Märkischen Turnerbundes Brandenburg in die Wertung einbezogen.

Das beschauliche Mühltal wird überrannt

Am vergangenen Wochenende (17./18.9.2016) fand der diesjährige Jugend- und Junioren-Ländervergleichskampf im Mühltal bei Eisenberg (Thüringen) statt.

Insgesamt etwa 500 Kinder und Jugendliche und dazu noch etwa 100 Betreuer reisten an, um sich zu messen. Unser in diesem Jahr mit 26 Aktiven und 6 Betreuern erfreulich großes Brandenburg-Team setzte sich je etwa zur Hälfte aus Mitgliedern des OKMB und unseres Vereins zusammen. So konnten am Samstag beim Einzellauf bis auf die D20 alle Altersklassen, teilweise durch Hochstart, besetzt werden.

Leider hielt das sommerlich warme Wetter der Vorwoche nicht bis zum Wochenende und die Läufer mussten zunächst nur bei Nieselregen, später dann auch kräftigerem Regen, in den Wald. Alle schlugen sich wacker, aber gerade die Neulinge und unsere Jüngsten in der D/H12 hatten doch mit den anspruchsvollen Bahnen und den üppigen Höhenmetern zu kämpfen, so dass wir ein paar Fehlstempel „kassieren“ mussten. Die Stimmung im Team war aber trotzdem gut. Am Abend zogen alle Verbände irgendwie thematisch gekleidet in die Stadthalle Eisenberg zur Siegerehrung ein. Die Berliner und Brandenburger z.B. waren rot-weiß-schwarz angezogen und hatten ihre (verkleideten) Wappentiere Bär und Adler dabei. Die beim Einzellauf gesammelten Punkte reichten für einen 10. Platz in der Zwischenwertung.
Weiterlesen

Die finale, regenreiche letzte Etappe des 4-Länder-Cup 2016

Am letzten Samstag, den 17. September fand in Nossen zwischen Dresden und Chemnitz die letzte Etappe des 4-Länder-Cups statt. Zu diesem Anlass reisten auch sieben Mitglieder des OLV-Potsdam (Tom, Sven, André, Mirko, Dana, Gerhardt und Tina) und eine Freundin des Vereins (Tabea) in die Kleinstadt bei Meißen.

Wie die Wetterkarte schon deutlich zeigt, gab es eine Menge Wasser vom Himmel. Ungefähr drei von den fünf Stunden regnete es durch, danach gab es immer wieder vereinzelte Schauer. Das Gebiet, in dem es rund 30 Posten zu holen gab, war für Kenner ohne große Überraschungen. Für Ungeübte (wie mich) war es jedoch ein Kampf mit den Ausläufern des Mittelgebirges.

Wer auf der Jagd nach den Bonuspunkten war (also quasi jeder), den führten diese immer wieder zu alten Relikten der Reichsbahn sowohl aus der Zeit vor 1945 als auch aus der Zeit danach.

Trotz der all der Widrigkeiten, war es alles in allem ein erfolgreicher Tag für die Delegation aus Potsdam:

– Daner und Mirko sind Dritter in der Kategorie Herren geworden.
– Gewinner der Kategorie „Senioren 111“ wurden Tom und Gerhardt.
– Tina und Tabea gewinnen den  Vier-Länder-Cup 2016 in der Damenwertung!

Alle Informationen zum 4-Länder-Cup im MTBO gibt es hier: www.4-lc.de

Tabea

Bronze für den OLV Potsdam bei der Deutschen Sprint-Meisterschaft

Dieses Jahr fanden die Deutschen Sprint Meisterschaften im niedersächsischen Seesen statt. Der Wettkampf wurde vom MTV Seesen toll und stimmungsvoll organisiert und schon die stark besetzte Startliste versprach harte Wettkämpfe über allen Klassen und knappe Entscheidungen.
Weiterlesen

Absage: Otto-Spahn-OL!

Es tut uns für alle bisher gemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie auch allen, die vorhatten, sich noch nachzumelden, ausgesprochen leid: Aber aufgrund von kurzfristig erhobenen, und für uns so nicht realisierbaren Forderungen seitens des Ordnungsamtes Schwielowsee müssen wir den Otto-Spahn-OL leider komplett absagen. Ein Ausweichen auf eine andere Karte ist eine Woche vor dem Wettkampf für uns leider nicht möglich.

Wir laden Euch aber schon jetzt herzlich zu unserem Teufelssee-OL am 19.11. ein. Es erwartet Euch eine neue Karte sowie ein spannendes Gelände, was dem eigentlich für dieses Wochenende geplanten nicht viel nachsteht.

Und jährlich grüßt das Murmeltier

Es ist Mitte August, die Zuckertütenbäume stehen in den Thüringer Gärten, Mähdrescher ziehen staubig ihre Runden.

Jedes Jahr die selbe Prozedur, doch halt irgendetwas ist in diesem Jahr anders – genau, die Gewissheit schon am Start, am Ende des Rennens nicht mehr auf den “Zielgipfel” klettern zu müssen. Dennoch versprach das 5 Stunden Rennen wieder das, welches man erwartet hat. Ein stark welliges Profil, Wind und Bonuspunkte.
Weiterlesen

Erfolgreiches MTBO-Wochenende

Nun ist es schon wieder fast zwei Wochen her: Das letzte Maiwochenende veranstalteten wir unsere diesjährigen zwei MTBO-Wettkämpfe. Wettkampfzentrum war wieder das Camp Dobbrikow, diesmal für beide Tage. Das Wetter meinte es auch bestens und so sahen wir zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Samstag um Punkte für den Deutschland-Cup im MTBO kämpfen sowie am Sonntag in Zweierteams beim 20-Seen-MTBO (Wertungslauf im 4-Länder-Cup) am Start.
Weiterlesen

“Schlammschlacht im Team” – Ein Jugendbericht vom Meisterschafts-Wochenende in Sachsen

Gemeinsam mit Bjarne und meinem Bruder Antonio habe ich am 4. und 5. Juni 2016 am Team-OL-Wochenende in Borstendorf teilgenommen. Wir sind jeweils in der H-14 am Samstag im Staffel-OL und am Sonntag im Mannschafts-OL gestartet. In unserer Altersklasse waren wir 18 Teams.

Bei der Staffel machte Bjarne seine Sache als Startläufer richtig gut und wechselte als 8., wenige Sekunden nach Camillo vom KSC, auf Antonio.  Dieser kämpfte sich danach durch die anspruchsvolle Bahn und den matschigen Wald. Weil es in den Wochen vorher soviel geregnet hatte, war der Wald sehr nass, die Wege waren schlammig und alle Gräben voller Wasser.

Weiterlesen

3-Tage-Pfützen-OL

Wir waren über Pfingsten beim 3-Tage-OL in Pulsnitz. Am ersten Tag schien noch etwas die Sonne. Ich startete zur Mittagszeit. Mit der Karte bin ich gut zurecht gekommen. Zu den ersten drei Posten ging es nur bergauf. Das war sehr anstrengend. Zur Belohnung ging es zum 4. Posten mit Blick auf den Ort wieder bergab und ich war so schnell, dass ich dachte, ich könnte fliegen….

Weiterlesen

Potsdamer Siege bei den Landesmeisterschaften Staffel und im Lang-OL

Am letzten Wochenende im April fanden die Berlin-Brandenburg Meisterschaften im Staffel-OL in Spitzmühle statt. Für den OLV Potsdam gingen eine Jungendstaffel in der D 15-18 und zwei H-105 Teams an den Start.

Weiterlesen