33. Schneeflocke-OL in Caputh (31.1.2009)

Schlitterpartie im Saugarten

„Bitte zieht eure Schlittschuhe an, wenn ihr in den Wald geht“ … so oder so ähnlich hätte der Satz in den Technischen Hinweisen lauten können, denn beim 33. Schneeflocke-OL in Caputh wären diese auf den vereisten Wegen wahrlich angebracht gewesen.

Weiterlesen

Schul-OL in Michendorf (10.10.2008)

Michendorfer Grundschüler auf Postenhatz

Am vergangenen Freitag stand für die Schüler der 5. und 6.Klassen der Grundschule Michendorf kein Deutsch oder Englisch auf dem Stundenplan, sondern Orientierungslauf. Nachdem die Begeisterung der Kinder und Lehrer bereits bei der ersten Veranstaltung im letzten Jahr so groß war, stand eigentlich schon damals fest, dass wir im nächsten Jahr wieder kommen werden.

Weiterlesen

1. Otto-Spahn-OL in den Fercher Bergen (23.8.2008)

„Wir werden unseren Otto immer gut in dankbarer Erinnerung behalten.“

Otto Spahn der Begründer des Orientierungslaufs in Potsdam, verstarb am 14. März 2008 im stolzen Alter von 95 Jahren!

Zu Ehren von Otto Spahn hat sich der OLV Potsdam dazu entschlossen, den seit 34 Jahren traditionsgemäß im August stattfindenden Werner-Seelenbinder-OL in den Otto-Spahn-OL umzubenennen.

Weiterlesen

Trainingslager in Srbsko, Tschechien (9.-14.5.2008)

Trainingslager 2008 im Böhmischen Paradies

Nach 2007 veranstaltete der OLV Potsdam auch in diesem Jahr ein Vereinstrainingslager. Dieses mal ging es über die Pfingstfeiertage vom 9. bis zum 14. Mai in das Böhmische Paradies (Cesky Raj).

Weiterlesen

32. Schneeflocke-OL in den Potsdamer Kieskutenbergen (26.1.2008)

Holz Holz Holz

Mehr war nich zu seh’n beim 32. Schneeflocke OL in Potsdam. Naja, ist ja auch nichts anderes von ‘nem Wald zu erwarten, aber sooo viel Holz, und dann lag alles noch auf dem Boden rum… Dennoch haben sich die 187 Teilnehmer den Spaß an diesem Lauf nicht nehmen lassen. So war es auch etwas besonderes, eine Art Mannschaft mit sich selber. Auch wenn einige Schwierigkeiten damit hatten alle Posten zu lochen (immerhin 23 Teilnehmer mit Fehlstempeln), verschiedene Posten zweimal besuchen mussten oder nach absolvieren der Runde feststellten noch einmal zurück zu müssen, scheint es den meisten dennoch problemlos gelungen zu sein, die optimale Anlaufreihenfolge herauszufinden.

Weiterlesen

33. Teufelssee-OL in den Potsdamer Ravensbergen (24.11.2007)

Jagdflinten, Nasse Füsse und Lange Bahnen

glücklicherweise rettete mirko die leben vieler oler, als er beim postenhängen, verwundert über die geräuschkulisse im wald, das gespräch mit den verursachern- natürlich jäger- suchte. denn so war festzustellen, dass im interesse aller der lauf doch ein wenig nach hinten verschoben werden musste. ein kleines missverständnis unter den jagdgeilen führte dazu, dass sie sich nicht an unseren wettkampf erinnern konnten…. als konsequenz konnten alle das frühstück in der sonne stehend etwas länger verdauen und dann um 12:40 endlich an den start gehen. allein die postencrew war panisch, denn die bahnlängen ließen vermuten, dass posten im dunkeln eingesammelt werden müssen.

Weiterlesen

Trainingslager in Vrabcov, Tschechien (27.4.-1.5.2007)

Es geschah an einem sonnigen Freitag…

Der April neigte sich so langsam dem Ende entgegen. An diesem besagten Tag setzten sich 35 orientierungslaufverrückte Koryphäen samt Anhang in Bewegung und begaben sich auf eine Reise ins Paradies. Sie tauschten die geliebte Traubenkirsche gegen die Weißtanne, sanfte Hügelchen im Kiefernwald gegen steile Felspassagen in den Sandsteinfelsen, den märkischen Sand gegen Mufflons. In dieser idyllischen Landschaft fernab jeder Zivilisation und Hektik, bezogen unsere abenteuerlustigen Flachland-OLer für fünf Tage die Unterkunft „Vrabcov“, nannten ihre Veranstaltung Trainingslager und fertig war die Laube.

Weiterlesen

27. Frühlings-OL in der Michendorfer Heide (19.3.2005)

Der 27. Frühlings-OL wurde in diesem Jahr wiedereinmal seinem Namen gerecht. Lagen am Wochenende davor noch zahlreiche matschige und festgefrorene Schneereste im Wald, so hatte Petrus im Wochenverlauf ein Einsehen und schickte rasch ein paar Sonnenstrahlen, die auch noch den restlichen Schnee wegschmelzen ließen. Bei trockenem Wetter und erträglichen, frühlingshaften Temperaturen, waren somit gute Rahmenbedingungen für die Durchführung des Wettkampfes gegeben.

Weiterlesen

Jenschs leben nach Karte und Kompass

In der Märkischen Allgemeinen Zeitung vom 30.12.2004 ist ein Bericht über die Familie Jensch erschienen.

Weiterlesen

28. Schneeflocke-OL in den Potsdamer Ravensbergen (24.1.2004)

Der 1. Wettkampf im Jahr 2004 oder “Schlitterparadies Ravensberge”

Mit dem Gong der Startglocke wurde am Samstag, den 24. Januar 2004 die OL-Saison sprichwörtlich eingeläutet. Bei morgendlichen – 10 °C, wo Mann oder Frau nicht einmal ihren Hund auf die Straße schicken würde, trafen sich über 160 „verrückte“ OLer, zum ersten brandenburgischen OL-Wettkampf im neuen Jahr!

Foto

Wettkampfgebiet des 28. Schneeflocke-OLs waren die Potsdamer Ravensberge rund um den Wissenschaftspark auf dem Telegrafenberg. Durch die etwas kürzeren Bahnen blieb es den Läufern erspart, richtig weit in die Ravensberge zu kraxeln, was bei den frostigen Temperaturen der Mehrheit auch recht war, oder?

Der Boden war gefroren und schneebedeckt. So wurde das Laufen zusätzlich erschwert, waren doch durch den Schnee zahlreiche spiegelglatte Stellen im Wald verdeckt. Folglich musste der ein oder andere OLer auf eine ziemlich unsanfte Art und Weise Bekanntschaft mit dem Waldboden machen. Aber getreu dem Motto „nur die Harten kommen in den Garten“ kämpften sie sich doch alle weitestgehend erfolgreich durchs Gelände. Am Ende des Wettkampfes konnten sie sich noch bei einem schönen warmen Becher Tee in der Turnhalle von den Strapazen erholen.

Aus Sicht des OLV Potsdam war das Abschneiden der Vereinsmitglieder zufriedenstellend. Hierbei besonders erwähnenswert sind der 3. Platz von Antje Jarzembowski in der Kategorie D19K- und der 2. Platz von Anke Kusber in der D35-. Carmen Jensch entschied das interne Familienduell zu ihren Gunsten und landete als vierte in der D19- einen Platz vor ihrer Mutter Monika.

Foto

Bei den Herren der Schöpfung stach der 2. Platz von Jan von Szada in der H35- heraus. Außerdem konnten Tino Lange auf der langen und das Team Martin Fischer / Christian Herbst auf der kurzen Beginner-Bahn jeweils mit 2. Plätzen einen sehr guten Einstand verzeichnen.

Es gingen 31 Läufer für unseren Verein an den Start. Davon waren 15 OL-Neulinge auf den beiden Beginner-Bahnen unterwegs. Ein Teil unserer Sportler konnte natürlich nicht starten, da sie in die Wettkampforganisation eingebunden waren.

Einziger Wehrmutstropfen war das Verschwinden des Postens Nr. 43 gegen Wettkampfende, was zwei Läufer zur Aufgabe veranlasste. Wir bitten bei den betroffenen Wettkämpfern um Entschuldigung für dieses Vorkommnis, sind aber selber als Ausrichter nicht davor gefeit, da sich speziell am Wochenende Spaziergänger im Wald aufhalten, die nichts mit den Posten im Wald anfangen können und sich so einen schlechten Scherz erlaubt haben. Für eventuelle Hinweise über den Verbleib des Postens sind wir sehr dankbar!!!

Der zweite Lauf der Nordostrangliste findet mit dem 40. Winter-OL am 14. Februar 2004 in Buckow statt. Der OLV Potsdam richtet seinen nächsten OL-Wettkampf mit dem 26. Frühlings-OL am 27. März 2004 aus. Über eine rege Teilnahme würden wir uns wieder sehr freuen. Vielleicht wird ja dieser OL-Wettkampf mit einem Kuchenbasar versüßt?

Text: Norbert Pflug, Fotos: Dirk Slawisch

Lade mehr