N E U I G K E I T E N

Oh, wie schön ist Thüringen – unser Trainingslager 2018

Das Trainingslager 2018 fand dank der freundlichen Unterstützung des OLV Weimar im Mühltal von Eisenberg statt. Über Himmelfahrt liefen 43 OLer*innen sieben Trainingseinheiten (Nacht-OL, Schleppstaffel, Isohypsen-OL, Mittel-OL, Staffelstarts, Tankstellen-OL und Mannschafts-OL). Untergebracht waren wir in der Jugendherberge Froschmühle, die sich direkt auf der Karte im Mühltal befindet.

Das erste Mal war Linus (aus unserer Schul-AG) dabei, der auch gleich einen kleinen Bericht dazu geschrieben hat:

 

Bericht von meinem ersten Trainingslager in Thüringen

Man wohnt in einer kleinen Jugendherberge mitten im Tal, es ist es hier sehr sehr bergig. Die Starts sind meistens auch noch mitten im Tal, deswegen ist es sehr anstrengend hier zu laufen. Es gibt wenige Wege und die meisten Posten sind mitten im Dickicht, aufgrund der wenigen Wege muss man sich hier sehr anstrengen, und auf kleinste Merkmale achten. Auch die Karte nimmt einen manchmal ziemlich auf den Arm, weil auf der Karte Hochwald eingezeichnet ist. Natürlich rennt man immer da durch! Und was merkt man dann, wenn man beim Hochwald angekommen ist? Der Boden ist voll mit Blaubeersträuchern!

Das Essen ist sehr lecker. Es gibt es auch (finde ich) zu total angenehmen Zeiten. Ich möchte nicht sagen, dass sie einem ein bisschen viel auftun. Die Betten sind auch schon bezogen! Wenn ich die Jugendherberge bewerten dürfte, würde ich ihr volle fünf Sterne geben! Es lohnt sich also auf jeden Fall hier auch mal allein zu übernachten.

Auch wenn man pro Tag zwei Trainingseinheiten hat, kann ich sagen, dass ich in diesem Trainingslager mehr gelernt hab, als in allen Lagern davor.

Linus

JLVK-TL Brandenburg und Sachsen-Anhalt in Storkow 23.-25.3.2018

Ein Wochenende voller Vorbereitungen für den JLVK 2018

Am letzten Wochenende im März traf sich wieder die Jugend für ein Trainingslager zum JLVK im Mai.

Weiterlesen

Zweimal Kristall-Cup für unsere Frauen

Beim Kristall-Cup, der Winter-OL-Serie des SV IHW Alex 78, zeigten sich dieses Jahr unsere Frauen besonders erfolgreich. In der Klasse D35 gab es einen Doppelsieg von Yvonne und Jule, die beim abschließenden Rennen im Jagdstart tatsächlich gemeinsam die Ziellinie überquerten. Andrea komplettierte die Klasse mit einem dritten Platz. Kristina siegte sicher in der Klasse D45.

Bei den Herren holte Gerhard in der H65 den dritten Platz, Christoph und Sven kamen in der Hauptklasse (H19) am Ende auf die Plätze 5 und 6.

Von unserem Nachwuchs konnten dieses Jahr niemand an allen drei Läufen teilnehmen, sodass keine Cup-Platzierung möglich war. Starke Einzelläufe zeigten Leander (H10) und Mila (D10) mit dem jeweils zweiten Platz im ersten Lauf.

Helle ist verstorben

Am 22.01.2018 verstarb unser ehemaliges Vereinsmitglied Helfried Schlöhlein an einer Spätfolge seines schweren Autounfalls im April 2016.

Er war seit den 80ern Orientierungsläufer, erst bei der ASG Brück, danach bei Turbine Potsdam und 1999 Gründungsmitglied des OLV Potsdam. Er nahm viele Jahre die Funktion als 2. Vorsitzender in unserem Verein wahr.

Bis zuletzt versuchte er, bei unseren OLs mit seinem Rollstuhl trotz aller Widrigkeiten vor Ort zu sein. Wir sollten Helle als etwas verrückten Potsdamer OLer in Erinnerung behalten.

Daner ist MTB-Sportler des Jahres!

Unser Sportfreund Daner hat die Wahl zum Sportler des Jahres 2017 im Märkischen Turnerbund gewonnen. Sein Sieg im Frühjahr bei der Deutschen Meisterschaft über die Mitteldistanz in der Altersklasse H35 brachte ihm die nötigen Stimmen ein.

Im Rahmen des “Feuerwerks der Turnkunst” erfolgte am 21.01.18 in der Mercedes-Benz-Arena in Berlin die feierliche Ehrung und Preisübergabe. Wir gratulieren Daner ganz herzlich!

Mehrere Landesmeistertitel für den OLV Potsdam

Bei der diesjährigen Landesmeisterschaft im Lang-OL konnte der OLV Potsdam am 21.10. mehrere Titel erringen. Auf der interessanten Karte “Lipna-Süd” süd-westlich des Liepnitzsees bei Wandlitz gab es zum Teil knifflige Postenverbindungen zu bewältigen. Die relativ hohe Ähnlichkeit der langen Bahnen hätte zum Problem werden können, wenn noch mehr Teilnehmer und Teilnehmerinnen am Start gewesen wären. Den Vorteil des Hinterherlaufenkönnens nutzten die Starter/innen unseres Vereins aber wohl mit am Besten.

Weiterlesen

Herbstsonne und Defekthexen

Bericht zum 26. Harz-MTBO Wochenende, 13.-15.10.2017

Knapp 80 Teams waren am Start, als es am Sonntagmorgen kurz nach 9 Uhr wieder die letzten Höhenmeter 2017 im Wettkampfformat zu bezwingen galt. Kaum zu glauben, aber es war fast zu warm. Auf Grund der gemeinsamen Trainingsausfahrt vom Samstag und den Erfahrungen der letzten Jahre kannten wir das Relief und die Möglichkeiten des Wettkampfgebietes. Windbruch und teilweise nasser Untergrund sollte die Routenwahl beeinflussen.

Weiterlesen

OL-Genuss im Böhmischen Paradies

Jedes Gelände hat seine spezifischen Besonderheiten. Das Böhmische Paradies in Tschechien ist geprägt durch zahlreiche Sandsteinformationen. Genau in jenem Gelände wurden die vergangenen Tage unweit von Jičín insgesamt drei Läufe ausgetragen. Am Freitag und am Sonntag ging es jeweils über die Mitteldistanz, am Samstag stand eine verkürzte Langdistanz auf dem Programm. Das Teilnehmerfeld bestand aus etwa 900 Läufern, wobei der Anteil an nicht tschechischen Teilnehmern sehr gering ausfiel. Ich war als einziger Starter für den OLV Potsdam gemeldet.

Weiterlesen

Limanova-Cup 2017

Vom Limanova-Cup, einem Mehrtages-OL in Polen, hatte ich in den letzten Jahren immer mal wieder etwas gelesen. Zeitlich hatte er bisher aber nie in die Sommerplanung gepasst.

Aufgrund einiger Planänderungen ergab sich dieses Jahr aber die Chance, endlich mal dahin zu fahren. Gut, mehr als 700km sind nicht ohne, aber die Gegend versprach einiges und die Nähe zur Hohen Tatra könnte man noch für eine kleine Ergänzung nutzen. Also die Sachen gepackt und losgefahren. Unterwegs dann noch im Auto übernachtet, und am Sonnabend pünktlich vor dem Start im Wettkampfzentrum der ersten Etappe angekommen. Ca. 350 Starterinnen und Starter waren gemeldet, überwiegend aus Polen, einige wenige kamen noch aus der Ukraine, Rumänien, Weißrussland, Tschechien, Belgien, Israel, Lettland, Russland und der Slowakei – und Lucy und ich als einzige aus Deutschland.

Weiterlesen