Ausschreibung 4. Otto-Spahn-OL (NOR-Lauf)

Ausrichter: Orientierungslaufverein Potsdam e.V.
Termin: Samstag, 03.09.2011
Nullzeit: 11:00 Uhr
Wettkampfformat: Lange Distanz, Tag, Einzel
Gesamtleiter: Gerhard Plötz
Bahnleger: André Plötz
Kategorien:
  • D/H-10 bis D/H-18, D/H19-, D/H19-K, D/H35- bis D/H70-, H75-, H80-
  • Beginner kurz (BK), Beginner lang (BL)
  • Fähnchenbahn (wir bitten darum, die BK-Bahn zu nutzen, auch dort kann in Begleitung gelaufen werden)
Karte: "Groß Glienicke", Maßstab 1:10000 bzw. 1:15000, Äquidistanz 5 m
Startgelder:
  • 2,50 € Beginner-Bahnen, Fähnchenbahn
  • 3,50 € bis D/H-18
  • 5,50 € ab D/H19-
  • für zusätzliche Karten (bitte bei Meldung angeben) wird jeweils 1,00 € berechnet
  • SI-Chip-Miete: 1,00 € (+ 20 € Kaution)
  • die Bezahlung erfolgt am Wettkampftag vor Ort in bar
Meldungen: Anmeldungen zum Wettkampf bitte per E-Mail (vereinsweise unter Angabe von Name, Vorname, SI-Chip-Nummer bzw. SI-Chip-Bedarf, Geburtsjahr, Verein und Kategorie) bis spätestens Freitag, 26.08.2011 an:

Dirk Slawisch, Zum Priesterberg 4, 14558 Nuthetal
E-Mail: meldung2@olvpotsdam.de, Tel.: 033200/55149

Nachmeldegebühren: Bei Nachmeldungen fallen zusätzlich zum regulären Startgeld folgende Gebühren an:
  • 3,00 € bis D/H-18
  • 5,00 € ab D/H19-
  • für Beginner-Bahnen wird keine Nachmeldegebühr erhoben
WKZ: Aufgrund der aktuellen Mückenplage haben wir uns entschlossen das WKZ in die Turnhalle der Grundschule Groß Glienicke zu verlegen. (siehe Karte mit WKZ und Ziel)
Anreise/Parken:
  • ACHTUNG: Die B2 aus Richtung Potsdam zw. Neu Fahrland und dem Abzweig nach Sacrow ist an diesem Wochenende gesperrt! Es wird großräumig umgeleitet. (siehe Artikel in der Märkischen Allgemeinen)
  • Parken in eigener Zuständigkeit in der Ortslage Groß Glienicke in WKZ- bzw. Ziel-Nähe (siehe OCAD-Stadtplan)
Verpflegung: Getränkeausgabe nach dem Wettkampf im WKZ
Sonstiges:
Haftung: Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr! Ausrichter und Waldeigentümer übernehmen keinerlei Haftung. Für ausreichende Versicherung hat jeder Teilnehmer selbst zu sorgen.
Potsdam, 25.08.2011 gez. Gerhard Plötz