Kein schöner Land, das Weimarer Land …

Mitte August, stabile Hochdrucklage: die letzte Chance im Jahr, eine Radtour zu machen, ohne Gedanken an besonderen Schutz vor Kälte oder Wetter zu verschwenden. Das letzte Mal, sich den ganzen Tag mit kurzem Trikot draußen rumzutreiben.

Enrico Scholz und das Team von DAV Weimar haben den mittlerweile traditionellen Termin für den Mountainbike-Orientierungswettkampf „Weimarer Land“ perfekt ausgewählt. Nach unserem 20-Seen-MBO Anfang Juni war dies gleichzeitig der dritte Wertungslauf im VierLänderCup.

Doch was ist es eigentlich, was auch zunehmend mehr Potsdamer Orientierungsläufer zu diesem Event zieht? Ist es das fantastische Start-/Zielgebiet rund um den Carolinenturm auf dem Kötsch? Ist es die zünftige und sehr preiswerte Versorgung nach dem Rennen? Sind es die Berge, an denen es in Brandenburg so mangelt?

Wahrscheinlich genau diese Mischung, plus das oben erwähnte Wetter, sorgte 2013 dafür, dass immerhin fünf Zweierteams die fast 300km Autobahn ins Weimarer Land nicht scheuten.

Damit diese Fahrt sich auch lohnt, trafen sich einige bereits am Vorabend vor Ort, um sich mental ordentlich auf das Rennen vorzubereiten.

Potsdamer Nachwuchsläufer trotzen den Wassermassen

Der SV Robotron Dresden und TJ Lokomotiva Teplice richteten am letzten Wochenende die Deutschen Meisterschaften über die Mitteldistanz und einen Bundesranglistenlauf in Altenberg aus. Neben dem orientierungstechnisch anspruchsvollem Gelände nahe des Kahlebergs erschwerte der andauernde Starkregen und Temperaturen um 6°C an beiden Tagen zusätzlich das Laufen. Zehn Potsdamer, darunter fünf Kinder, stellten sich diesen schwierigen Bedingungen. In der H-12 „schwamm“ Arne Kapischke am Samstag in der H-12 allen davon und stand ganz oben auf dem Siegerpodest. Zwei sechste Plätze durch Daniel Kalkbrenner ebenfalls in der H-12 und Henning Kapischke in der Meisterschaftsklasse H-14 ließen die Stimmung aufhellen.

Schnell und schön. Das Vereinstrainingslager 2013

Nun ist’s auch schon wieder vorüber – unser diesjähriges gemeinsames Trainingslager. Nach zum Teil recht weiten Ausflügen in den vergangenen Jahren sollte es diesmal in das nähere Umfeld gehen: Das KiEZ am Frauensee bei Königs Wusterhausen war über das Pfingstwochenende unsere Herberge. Diese lag direkt auf der OL-Karte „Dubrow“, die uns freundlicherweise vom Kaulsdorfer OLV zur Verfügung gestellt wurde. Der eine oder andere kannte die Karte zwar schon von Wettkämpfen, nichtsdestotrotz bot sie ausreichend Möglichkeiten, über das ganze Wochenende das individuelle Orientierungsvermögen zu üben.

Haie Masters 2013 (24.2.2013)

Potsdamer Orientierungsläufer auf Abwegen

Auch in diesem Jahr verirrte sich eine kleine Gruppe fußballbegeisterte Potsdamer in die Orientierungslaufhochburg nach Dresden. Da Teile der Stadt (Löbtau) fest in Potsdamer Hand sind,  konnte schon am Freitag angereist werden und der Samstag mit einer Winterwanderung durch die Sächsische Schweiz aufwarten.

Diesjähriger 20-Seen-MBO mit neuem Wettkampfzentrum

Unser Mountainbike-Teamwettbewerb, der dieses Jahr am 26.05. stattfindet, hat ein neues Start-/Zielgebiet. Nachdem wir in den beiden ersten Jahren von der Grundschule in Michendorf gestartet sind, wandern wir nun in das Herz des Naturparks Nuthe-Nieplitz. Ausgangspunkt ist in diesem Jahr erstmals das Camp Dobbrikow, über das Ihr Euch schon mal hier informieren könnt: www.camp-dobbrikow.de

Doppelerfolg des OLV Potsdam beim Kristall-Cup 2012/13

Nach dem letzten der drei Orientierungsläufe zum Kristall-Cup des IHW Alex gab es zwei Siege unseres Vereins in der Gesamtwertung. Spannend war es an vielen Momenten, da die Läufer im Jagdstart in den Wald gingen. Bei „normalen“ Läufen merkt man ja in der Regel, wenn man einen anderen überholt, beim Orientierungslauf, wo sich jeder seine Idealroute von Posten zu Posten sucht, kann man sich da nicht immer sicher sein, ob man schon jemand eingeholt hat oder gar selbst überholt wurde. Einen sicheren Sieg jedenfalls fuhr Henning Kapischke in der Kategorie H14 ein. Nach den ersten beiden Rennen hatte er bereits mehr als drei Minuten auf den Zweitplatzierten herausgelaufen. Am Ende des dritten Laufes waren es dann über 5 Minuten, Gratulation! Auf dem dritten Platz landete gleichfalls sicher Arne Kapischke.

OLV Potsdam erfolgreich beim MTBO

Wie in diesem Bericht auf der Deutschen Mountainbike-Orienteering Seite zu lesen ist, war der OLV Potsdam in diesem Jahr recht erfolgreich beim MTBO.

Trainingslager in Thalheim (16.5.-20.5.2012)

Unser Trainingslager vom 16.5 bis zum 20.5 2012 führte in die „Tabakstanne“ nach Thalheim. Nach der Inspizierung der Unterkünfte, trafen wir uns zum ersten gemeinsamen Abendbrot. Es dauerte auch nur wenige Minuten, um das Eis zu brechen und Späße zu treiben. Weil sich hauptsächlich die Frauen noch viel zu erzählen hatten, wurde bis in die Nacht gequatscht. Doch auch die Kinder spielten/vergnügten sich beim Tischtennis und/oder Billard.

Otto-Spahn-OL in Güterfelde (25.8.2012)

„Komm' ins Offene, Freund!“
5. Otto-Spahn-OL lockte mehr als hundert Teilnehmer ins offene Gelände

Am 25.08. fand unser diesjähriger Otto-Spahn-Orientierungslauf statt. Bei bestem spätsommerlichen Wetter trafen sich dazu 146 Läuferinnen und Läufer im Wettkampfzentrum am nördlichen Rand der Karte „Parforceheide“. Man lagerte gemütlich in kleinen Gruppen im Wald und am Wegesrand und tauschte alte Erfahrungen über diese Karte und das Gelände. Waren die letzten Wettkämpfe auf dieser Karte eher im bewaldeten Teil angesiedelt, ging es diesmal mehr in den offenen östlichen Teil: Zu großen Teilen auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz gelegen, ist von der alten Nutzung inzwischen nicht mehr viel zu sehen: Mutter Natur tut das ihre, sich Schritt für Schritt die vielen offenen Sandflächen zurückzuholen.

1. Lauf des MTBO „VierLänder Cup“ 2012 (25.3.2012)

Willkommen im Land der „Frühaufsteher“

Es war ein herrlicher Nachmittag, der 25. März 2012. Im Ziel, auf dem Sportplatz in Rösa/Dübener Heide.

Wie immer saß wer noch konnte oder stand zusammen bei Bier und Wurst, philosophierte über Routenwahl, Wegebeschaffenheit, Windrichtung, Postenbeschreibung und alle anderen wichtigen Dinge rund um das 1. Rennen des „VierLänder Cup“ der Velo e.V.

Inhalt abgleichen